August 25

#0009 Ich will diesen Besuch garnicht.

Mein Kollege Eric braucht irgendeine Information von mir. Als ich ihm ebendiese Information gebe, wird es düster und dunkel.
Ich befinde mich im Kindeshaus, das ganz anders aussieht, eher wie ein schäbiger kleiner Bungalow. Madlen führt mich durch ein Wohngebiet. Ich habe keine Zeit, meine Sachen zu packen; nicht einmal Zahnpasta habe ich dabei.

Ich bin in einer Wohnung, die heller ist. Schlafen alle? Ist das bei Rafael zu Hause?
Ich stehe in der Küche, der Kühlschrank ist leer bis auf ein paar alte Dips. Auf der Küchenzeile steht ein Mixer, der mit frischen Erdbeeren gefüllt ist. Da wächst auch frische Pfefferminze im Gerät. Ich nehme eine Erdbeere und ein Blatt Pfefferminze und esse es heimlich. Soll mich niemand erwischen? Bin ich hier nur Gast?

Ich liege plötzlich im Bett und kuschele mit Rafael oder irgendjemand Anderem. Ich fühle ich unwohl, da ich Emanuel erwartet habe. Zum Anfang im Auto war ich noch erfreut.



VeröffentlichtAugust 25, 2017 von Die Irre in Kategorie "Self-Research

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.