September 18

#0031 Adventures before business!

Ich zocke Pokémon Go und entdecke alte Ruinen und verlassene Häuser. Meine männliche Begleitung ist total tiefenentspannt und scheint alles mit zu machen. Wir sind in einem verwinkelten Haus, in dem ganz viel Staub liegt und blau-grüne Farbe von der Wand blättert. Mein Handy scheine ich schon nicht mehr beim Wickel zu haben, da das Entdeckte viel interessanter ist.
Ich biege rechts in einen länglichen kleinen Raum ab, der zwar wie ein Flur wirkt, aber mit Tageslicht versorgt ist. Im vorherigen Raum scheint eine Führung stattzufinden und da meine Begleitung beruflich ans Handy geht, will ich sie gerade nicht stören. Die rechte Tür am Ende des Gangs scheint zur Damentoilette zu führen. Das weiß ich, obwohl kein Schild dort hängt. Die mittlere Tür ist für Männer und ich ziehe spielerisch an beiden ohne eine öffnen zu wollen. Die dritte Tür verwandelt sich in die mittlere Männertür und als ich sie öffne, erblicke ich eine junge Schulklasse, die von Herrn Lurren unterrichtet wird. Ertappt, aber belustigt flüstere ich mehr zu mir selbst: „Oh Scheiße!“ und krieche grinsend wieder zurück, als wurde ich bei einem harmlosen Klingelstreich erwischt.
Ich scheine im Hauptraum alle Blicke auf mich zu ziehen, aber das ist mir egal. Wichtig ist mir nur, dass meine Begleitung vom Handy ablässt und aufgeregt meinem Abenteuer lauscht. Hat er mir seine volle Aufmerksamkeit geschenkt?



VeröffentlichtSeptember 18, 2017 von Die Irre in Kategorie "Self-Research

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.