Juni 19

Verpasste Nächte

a

Was verstehen die Leute unter einer richtigen Partynacht? Betrinken, laute Musik, prosten und posen, glotzen und am Ende im Strahl kotzen.

Mein Ding war das nie. Gestern hatte ich einer sagenhaften Fete beigewohnt. 14:00 Uhr anwesend sein. In der Küche sitzen.


Scheiße labern, bis die Augen tränen und die Pisse drückt.


Weiterlesen

Februar 2

Berlin kann auch ruhig.

IMG_8789


Das Hässliche einfangen war schon immer irgendwie mein Hobby.


Am Alex tue ich mich schwer mit dem Fotografieren. Viel zu viele Menschen, Auch-„Fotografen“, aber viel zu wenig Fotografierenswertes. Also weiterziehen.

Personen zu fotografieren traue ich mich (noch) nicht. Ich brauche einen geschützten Winkel, in dem ich unbemerkt Motive finden kann. Unbeobachtet beobachten. Ja, das ist doch die Devise der heutigen Digital-Stalk-Generation. Ich bleibe da lieber analog.
Abseits der Wege findet sich Sehenswerteres, zumindest durch meine Linse.

Weiterlesen